Garantie
 
 
FAQ UND FEHLERSUCHE

F: Wie erkenne ich eine originale Mag-Lite Lampe?
A: Die charakteristischen Formen, der Stil und das Gesamterscheinungsbild aller Mag Lite Leuchten sind eingetragene Marken von Mag Instrument, Inc. in den USA und sind patentrechtlich geschützt. Erkennbar ist eine originale Mag Lite an der rundumlaufenden Beschriftung (Gravur)s am Lampenkopf. Bei den kleineren Modellen ist neben dem Pantherkopf die Modellbezeichnung SOLITAIRE®, MINI MAGLITE®; (LED) AA bzw. AAA, XL™ auf den größeren Modellen der Schriftzug MAGLITE® (LED), ML™ sowie der Herstellername MAG INSTRUMENT – ONTARIO, CALIFORNIA, USA eingraviert.


F: Die Glühlampe meiner Mag-Lite ist durchgebrannt. Was muss ich tun?
A: Bei den Mag Lite Modellen mit Glühlampe befindet sich beim Neukauf ein Reserveleuchtmittel in der abschraubbaren Endkappe der Lampe. Entnehmen Sie dieses und tauschen Sie es gemäß der Bedienungsanleitung gegen die alte Glühlampe aus. Ersatzleuchtmittel sind im Handel erhältlich, die Artikelnummern für die unterschiedlichen Modelle lauten:

Modell Art.Nr. Standard-Ersatzleuchtmittel
Solitaire LK3A001 (2er Set Krypton)
Mini Maglite AAA LM2A001 (2er Set Xenon)
Mini Maglite AA LM2A001 (2er Set Xenon)
2 C-/D-Cell Stablampe LWSA201 (2er Set Krypton White Star)
3 C-/D-Cell Stablampe LWSA301 (2er Set Krypton White Star)
4 C-/D-Cell Stablampe LWSA401 (2er Set Krypton White Star)
5 C-/D-Cell Stablampe LWSA501 (2er Set Krypton White Star)
6 C-/D-Cell Stablampe LWSA601 (2er Set Krypton White Star)
Mag Charger LR00001 (1er Halogen)


F: Für die C- und D-Cell Stablampen gibt es Ersatzglühlampen mit der Bezeichnung Krypton White Star und für einige Modelle mit der Bezeichnung Xenon Mag-num Star. Was ist der Unterschied?
A: Krypton und Xenon sind beides Edelgase, die bei der Herstellung von Glühlampen verwendet werden. Werksseitig befinden sich in den C- und D-Cell Stablampen die mit Krypton befüllten White Star Glühlampen. Bei den Xenon Mag-num Star Glühlampen wird das hochwertigere Edelgas Xenon verwendet. Diese Glühlampen bieten eine noch höhere Lichtausbeute und sind unempfindlicher gegen Erschütterungen.

Modell Art.Nr. Xenon-Ersatzleuchtmittel
2 C-/D-Cell Stablampe LMSA201 (1er Xenon Mag-num Star)
3 C-/D-Cell Stablampe LMSA301 (1er Xenon Mag-num Star)
4 C-/D-Cell Stablampe LMSA401 (1er Xenon Mag-num Star)
   


F: Ich möchte meine Mag-Lite Lampe mit herkömmlicher Glühlampe auf LED umrüsten. Geht das?
A: Nein, die originalen LED-Module von Mag Lite zum Umrüsten der 2, 3, 4 C- und D-Cell Stablampen sind nicht mehr erhältlich. Bitte beachten Sie, dass die Verwendung anderer LED-Module das Erlöschen der Garantie zur Folge hat.

Es ist jedoch eine Vielzahl an LED-Modellen von Mag Lite in unterschiedlichen Größen im Handel erhältlich.


F: Meine LED Mini Maglite­ flackert. Wenn ich sie ausschalte, kurz ruhen lasse und danach wieder einschalte, leuchtet sie erst wieder normal und beginnt dann erneut zu flackern.
A: Setzen Sie einen neuen Satz Batterien ein und testen Sie die Funktion. Im Gegensatz zu Leuchten mit herkömmlichen Glühlampen, deren Licht langsam schwächer wird bei leer werdenden Batterien, kommt es bei LED-Leuchten zum Flackern.


F: Wie ist der Unterschied in der Lichtleistung (Helligkeit, Leuchtweite) zwischen einer herkömmlichen Mag-Lite mit Krypton-Glühlampe und einer Mag-Lite mit LED-Technik?
A: Die Art des Lichts, das von diesen beiden verschiedenen Techniken abgeben wird, ist sehr unterschiedlich. Das von einer Krypton-Glühlampe abgegebene Licht hat einen warmen, gelblichen Lichtton. Das Licht einer LED hat einen kalten, weißen Lichtton und wird als sehr hell empfunden. Daraus ergeben sich unterschiedliche Einsatzbereiche der Lampen, so macht z.B. bei vergleichbarer Leuchtweite das LED-Licht Konturen besser sichtbar.


F: Kann ich in den Mag-Lite Lampen Akkus statt Batterien verwenden?
A: Akkus haben i.d.R. eine geringere Spannung, was zu einem Leistungsverlust und damit zu geringerer Leuchtkraft führt. Wir empfehlen daher den Einsatz von Marken-Alkalibatterien. Die Nutzung von wiederaufladbaren Batterien kann zudem zum Verlust der Garantie führen. Bitte beachten Sie hierzu auch in der Bedienungsanleitung den Punkt „Ausschlüsse“ der 10jährigen Garantie.


F: Die Endkappe (Batteriedeckelfach) meiner Mag-Lite Lampe lässt sich nicht mehr aufdrehen. Woran liegt das?
A: Höchstwahrscheinlich liegt ein Batterieschaden vor, bei dem eine ätzende Chemikalie ausgetreten ist und die Batterien im Schaft der Lampe festkorrodiert sind. Hierbei handelt es sich nicht um einen Material- oder Herstellungsfehler der im Verantwortungsbereich von MAG Instrument, Inc., als Hersteller der Leuchte und nicht der Batterien, liegt (siehe auch Bedienungsanleitung). Eventuell besteht ein Gewährleistungsanspruch (max. 2 Jahre) gegenüber dem Batteriehersteller. Wir empfehlen generell keine Instandsetzung bei einem vorliegenden Batterieschaden, da aufgrund der stark ätzenden Chemikalie ein normaler Gebrauch nicht mehr möglich ist.


F: Besitzen die Mag-Lite Lampen Ex(plosions)-Schutz?
A: Nein, ein Ex-Schutz nach deutschen bzw. europaweit anerkannten Normen liegt für die Mag-Lite Lampen nicht vor. Die Lampen werden in den USA hergestellt und entsprechen den dortigen sowie kanadischen Standards und sind z.B. in den USA. die Nummer 1 bei den amerikanischen Firefighters.
Für den alltäglichen Gebrauch von Taschen- und Stablampen außerhalb eines Einsatzes an explosionsgefährdeten Stellen gibt es in Deutschland die Anforderung nach genormtem Ex-Schutz nicht.


F: Wie kann ich Mag-Lite Lampen, Zubehör und Ersatzleuchtmittel bei Ihnen bestellen?
A: Leider beliefern wir ausschließlich den Fachhandel bzw. Wiederverkäufer und besitzen derzeit keinen Webshop für Endkunden. Sie erhalten Mag-Lite z.B. im gut sortierten (Elektro-) Fachhandel, in den Fachabteilungen der Kauf- und Warenhäuser, in Sport- und Outdoorgeschäften sowie im (Online-)Versandhandel.


F: Was ist der ANSI FL1 Standard? Gibt es schriftlich fixierte Normen?
A: Aus den USA kommt diese Richtlinie, nach der Taschenlampen getestet werden, um einheitliche Kennziffern zu erhalten und damit Herstellerangaben zu unterschiedlichen Leuchtenmodellen f ür den Endverbraucher vergleichbar zu machen. Der FL1 Standard schreibt Prüfeinrichtungen und Prüfverfahren sowie eine Reihe von Symbolen vor, die zur Angabe der Werte auf der Produktverpackung und in sonstigen Publikationen verwendet werden müssen. Gemessen und auf Verpackungen angegeben werden nach dem ANSI/NEMA FL1 - 2009 flashlight basic performance standard folgende Werte:

Leuchtweite (Beam Distance) in Metern
Maximale Entfernung, bei der die Taschenlampe ein Licht mit einer Beleuchtungsstärke von 0,25 Lux (= Licht des Vollmondes in einer klaren Nacht auf freiem Feld) erzeugt. Gemessen mit einem Luxmeter.*
Max. Lichtstärke (Peak Beam Intensity) in Candela
Gemessen mit einem Luxmeter typischerweise entlang der Mittelachse eines Lichtkegels 30 Sek. bis 2 Min. nach dem Einschalten.* Der Wert ist entfernungsunabhängig.
Leuchtdauer (Run Time) in Std./Min.
Zeitraum von 30 Sek. nach dem Einschalten der Lampe bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Lichtleistung nur noch 10% der ursprünglichen Einschalt-Lichtleistung erreicht.*
Lichtleistung/-strom, (Light Output) in Lumen
Entspricht der abgestrahlten Gesamtlichtmenge in jedem Abstrahlwinkel. Gemessen mit Hilfe einer Ulbrichtkugel mittels eines Spektroradiometers 30 Sek. bis 2 Min. nach dem Einschalten.*
Schlagbeständigkeit (Impact Resistance)
Widerstandsfähigkeit der Lampe (in ausgeschaltetem Zustand, mit eingelegten Batterien) bei einem 6-maligen Falltest aus unterschiedlichen Richtungen aus 1 m Höhe auf Beton. Es dürfen sich keine Risse und Brüche zeigen und die Leuchte muss voll funktionsfähig bleiben.
(IPX4) Stufe der Wasserdichtigkeit (Enclosure Protection Against Water Penetration Ratings)
Test in ausgeschaltetem Zustand mit eingelegten Batterien. Die Leuchte muss direkt nach dem Test und 30 Min. danach normal funktionieren. Angaben gem. DIN EN 60529:
IPX4 – spritzwassergeschützt (= Symbolbeispiel)
IPX7 – Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen (mit Meterangabe)
IPX8 – Schutz gegen dauerndes Untertauchen (mit Meterangabe)

* Unter Verwendung neuer Batterien, die ggf. mit der Leuchte verkauft werden bzw. vom Hersteller dafür empfohlen werden.


F: Welche der Leistungskategorien des FL1 Standards ist am wichtigsten?
A: Darauf gibt es keine Antwort. Es hängt davon ab, wofür eine Taschenlampe eingesetzt wird. Wenn die Taschenlampe hauptsächlich zum Lesen genutzt wird, muss sie nicht unbedingt eine hohe Anzahl Lumen besitzen, sondern es wird Wert darauf gelegt, dass die Batterien nicht zu schnell entleert sind. Somit ist hier die Leuchtdauer des FL1 Standards die wichtigste Kategorie.


F: Welche Leistungskategorie des FL1 Standards ist entscheidend, wenn man nach einer Taschenlampe sucht, mit der man ein entferntes Objekt besonders gut ausleuchten kann?
A: Wenn dieser Aspekt das wichtigste Kriterium ist, dann ist die Kategorie Leuchtweite des FL1 Standards entscheidend. Diese Kategorie besagt, wie gut die Taschenlampe ein entferntes Objekt ausleuchtet.


F: Was bedeutet der Begriff Leuchtweite genau?
A: Gemäß der Definition, die die Kommission zur Ausarbeitung des FL 1-Standards festgelegt hat, ist die Leuchtweite einer Taschenlampe die maximale Entfernung (in Metern), bei der die Taschenlampe ein Licht mit einer Beleuchtungsstärke von 0,25 Lux erzeugt. Wie in der Norm erläutert, entspricht dies 'etwa dem Licht, das der Vollmond in einer wolkenlosen Nacht auf einem freien Feld erzeugt'. Niemand würde sagen, dass dieses Licht dem Tageslicht entspricht, aber jeder kann der Aussage zustimmen, dass das Licht des Vollmondes bei wolkenlosem Himmel eine durchaus brauchbare Helligkeit hat. Man sieht genug, um sich orientieren zu können, und kann sogar lesen, wenn man dazu gezwungen wäre.


F: Warum sagt der Begriff Lichtleistung (in Lumen) nicht so viel aus wie die Angabe der Leuchtweite (in Metern)?
A: Der in Lumen gemessene Wert Lichtleistung des FL1 Standards besagt, wie viel sichtbare Strahlung die Glühlampe bzw. LED der Taschenlampe aussendet, unabhängig davon, wie der Lichtstrahl gebündelt ist und ob die Taschenlampe eine optische Komponente zur Fokussierung besitzt. Er gibt somit an, wie leistungsfähig eine Lichtquelle in der Taschenlampe ist. Er sagt jedoch nichts darüber aus, wie gut eine optische Komponente (z.B. Linse, Reflektor) ist, d. h. wie gut die Taschenlampe ein entferntes Objekt beleuchtet. Lichtleistung ignoriert die Optik, während der Begriff Leuchtweite die Optik einbezieht.